Über die Zwischenablage von Windows lassen sich Texte beliebiger Anwendungen in Word-Dokumente einfügen, etwa aus Webseiten oder E-Mails. Auch innerhalb des Word-Dokuments geht das Kopieren und Verschieben über die Zwischenablage leicht von der Hand. Beim Einfügen setzt Word allerdings oft ein Leerzeichen vor den ersten neuen Buchstaben, etwa wenn der Text innerhalb eines bestehenden Satzes eingefügt wird. Das lässt sich mit einer Änderung der Word-Optionen verhindern.

Damit Word in Zukunft nicht mehr eigenmächtig Leerzeichen ergänzt, in Word 2003 den Befehl „Extras | Optionen | Bearbeiten“ aufrufen bzw. bei Word 2007 auf die Office-Schaltfläche sowie „Word-Optionen“ klicken und in den Bereich „Erweitert“ wechseln. Hier das Kontrollkästchen „Ausschneiden und Einfügen mit Leerzeichenausgleich“ deaktivieren und mit OK bestätigen. Jetzt werden Texte aus der Zwischenablage ohne ergänzende Leerzeichen übernommen.