Wer den Ruhezustand nutzt, kann auf das lästige Hoch- und Runterfahren verzichten. Der aktuelle Zustand wird einfach „eingefroren“. Mit einem Tastendruck ist der Rechner innerhalb weniger Sekunden wieder wach, und die Arbeit kann weitergehen. Um Mac OS X in den Ruhezustand zu versetzen, wählen die meisten Anwender den Weg über das Apfel-Menü. Dort wird der Rechner mit dem Befehl „Ruhezustand“ in den Tiefschlaf versetzt. Schneller geht’s mit einer simplen Tastenkombination.

Um bei Mac OS X den Ruhezustand zu aktivieren, reicht die Tastenkombination [alt]+[cmd]+[Auswurftaste]. Die Auswurftaste befindet sich bei den meisten Apple-Rechnern oben rechts neben der Taste [F12]. Eine weitere Variante: Einmal den Einschaltknopf drücken und danach auf die Schaltfläche „Ruhezustand“ klicken. Besonders einfach haben es Besitzer eines MacBooks oder MacBook Pro; sie müssen nur den Notebookdeckel schließen, um in den stromsparenden Ruhezustand zu wechseln.