Manche Webseitenbetreiber verwenden auf ihrer Seite eine Funktion, um die rechte Maustaste zu blockieren. Wer mit Rechts in die Seite klickt, erhält statt des gewohnten Kontextmenüs eine Fehlermeldung. Der Grund: Viele Homepagebetreiber befürchten, dass über die rechte Maustaste Bilder und Texte von der Webseite kopiert werden.

Doch die Sperre ist mehr oder weniger nutzlos – Profis können sie ganz einfach umgehen. Fein raus sind Nutzer des Firefox-Browsers, denn sie können den vermeintlichen Schutz ganz leicht deaktivieren.

Das Deaktivieren der Kontextmenüsperre ist schnell erledigt. Im Dialogfenster „Extras | Einstellungen“ muss im Register „Inhalt“ neben dem Kontrollkästchen „JavaScript aktivieren“ auf die Schaltfläche „Erweitert“ geklickt werden. Im nächsten Fenster die Option „Das Kontextmenü deaktivieren oder ersetzen“ ausschalten und alle Fenster mit OK schließen. Jetzt können sich Webseitenbetreiber noch so anstrengen, um das Kontextmenü zu blockieren – im Firefox-Browser erscheint es trotzdem.

Firefox-Browser hier kostenlos herunterladen:

http://www.mozilla-europe.org/de