Beim Blick in den Task-Manager (Tastenkombination [Strg]+[Alt]+[Entf]) ist im Register „Prozesse“ fast immer der Prozess „svchost.exe“ zu finden. Oft sogar mehrfach. Hinter der kryptischen Bezeichnung verbergen sich wichtige Systemprozesse wie Netzwerkdienste, Windows-Hilfe oder die Benutzeranmeldung. Was genau hinter den einzelnen svchost-Einträgen steckt, lässt sich mit einem geheimen Windows-Befehl herausfinden.

Hierzu muss mit der Tastenkombination [Windows]+[R] und dem Befehl „cmd“ das Fenster der Eingabeaufforderung geöffnet werden. Dann den folgenden Befehl eingeben und mit [Return/Eingabe] abschicken:

tasklist /svc | more

Das Pipe-Zeichen (|) wird übrigens mit der Tastenkombination [Alt Gr]+[<] eingeben. Windows zeigt jetzt eine ausführliche Liste aller laufenden Prozesse; darunter auch mehreren Einträge für "svchost.exe". Das Besondere an der Liste: Rechts neben jeder Zeile steht neben der Prozessnummer, welche Funktion bzw. DLL-Datei der jeweilige svchost-Prozess verwendet. Übrigens: Sollte die Ausführung des "tasklist"-Befehls zu einer Fehlermeldung führen, fehlt vermutlich die Datei "taslkist.exe" auf dem Rechner. Das Tool lässt sich von der Windows-XP-Professional-CD nachinstallieren. Einfach die Datei von der CD in das Verzeichnis "C:\Windows\System32" kopieren.

1 Antwort
  1. tybalt
    tybalt sagte:

    Funktioniert einfacher auch über die Prozessübersicht im Task-Manager. Einfach in „Ansicht“ – „Spalten auswählen“ –> „Befehlszeile“ wählen… Bei den svchost-Prozessen steht nun der Startbefehl nebenbei und damit der Name des Dienstes

Kommentare sind deaktiviert.