Bei Online-Spielen oder Web-Videos sind Flash-Animationen eine tolle Sache. Wenn sie aber für Trailer, Intros und Werbung eingesetzt werden, nerven die Flashfilmchen aber nur. Mit der kostenlosen Firefox-Erweiterung “Flashblock” wird das Flash-Problem elegant gelöst. Damit lässt sich genau steuern, ob und welche Flashfilme über den Monitor flimmern dürfen.

Nach der Installation des kostenlosen Add-Ons “Flashblock” können Firefox-User selbst bestimmen, welche Flash-Inhalte blockiert oder zugelassen werden. Flashblock ersetzt beim Surfen jede Flash-Animation durch einen Platzhalter mit einem Pfeil. Erst wenn auf den Pfeil geklickt wird, startet die Wiedergabe. Sehr praktisch: Damit nicht jedes Mal aufs Neue die Play-Schaltfläche gedrückt werden muss, können Flashinhalte per Rechtsklick in eine Whitelist aufgenommen werden. Auf den Lieblingsseiten wie YouTube starten die Flashfilme dann ohne Extraklick.

Flashblock, der intelligente Flash-Killer:

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/433