Fingerabdrücke auf dem Monitor kennt sicher jeder PC-Anwender. Kein Wunder, schließlich wird ständig auf dem Monitor getippt. Besonders bei Webseiten, Bildschirmpräsentationen, Google-Earth-Landkarten oder Familienfotos wandert der Finger fast automatisch zum Bildschirm. Fettfinger auf dem Display müssen aber nicht sein. Mit dem Gratistoll „Pointtofix“ gibt es digitale Buntstifte, mit denen nach Herzenslust auf dem Bildschirm gekritzelt werden kann. Das ist nicht nur praktisch, sondern macht auch jede Menge Spaß.

Das Gratisprogramm macht aus dem Bildschirm eine Tafel. In der kleinen Tool-Leiste stehen Malwerkzeuge wie „Linie“, „Freiform“ oder „Rechteck“ und natürlich jede Menge Farben zur Verfügung, um wie mit einem digitalen Textmarker beliebige Stellen auf dem Bildschirm farbig zu markieren, einzukreisen oder zu unterstreichen. Dabei spielt es keine Rolle, was gerade auf dem Bildschirm zu sehen ist. Webseiten, Word, Outlook, die Systemsteuerung, Fotos – alles lässt sich anmalen. Am nützlichsten ist das Tool bei Präsentationen, um wichtige Stellen im wahrsten Sinne des Wortes noch einmal zu unterstreichen.

Mit Pointtofix den Bildschirm anmalen.