Gut, dass es in Mac OS X die Spotlight-Suche gibt. Damit lässt sich wirklich alles schnell auffinden: E-Mails, Programme, Dateien, Systemeinstellungen und vieles mehr. Oft gibt es Suchvorgänge, die immer wieder durchgeführt werden, etwa alle E-Mails vom Absender „Schieb“ oder alle Fotos mit einer Belichtungszeit unter 1/60 Sekunde. Für solche Fälle gibt es bei Spotlight eine versteckte Speicherfunktion, mit der sich Suchanfragen vormerken lassen.

Hierzu wie gewohnt im Spotlight-Fenster die Suchkriterien definieren und die Suche starten. Anschließend oben rechts auf die Schaltfläche „Sichern“ klicken, einen passenden Namen eingeben – etwa „Mails von Jörg Schieb“ oder „Verwackelte Fotos“ und auf „Sichern“ klicken. Die gespeicherte Suche erscheint jetzt unter diesem Namen links in der Finder-Liste. Ein Klick darauf führt sofort eine neue Suche mit den gespeicherten Suchkriterien durch. Bei häufig durchgeführten Suchen mit identischen Suchparametern spart das eine Menge Zeit und Arbeit.