Aus einer CD oder DVD eine ISO-Datei zu brennen, ist keine Kunst. Schwieriger ist es, auf die Daten der ISO-Datei zuzugreifen. Das geht normalerweise nur, indem das Image als CD/DVD gebrannt und der Datenträger eingelegt wird. Ganz schön mühsam, wenn man nur einzelne Dateien aus dem Image braucht. Zum Glück lässt sich das Extra-Brennen mit folgendem Trick vermeiden.

Von Microsoft gibt es ein kostenloses Tool, das Images in den Formaten ISO, UDF, CDFS, ROCK und JO als virtuelles Laufwerk in den Explorer einbindet. So funktioniert’s: Nach der Installation des „Microsoft Virtual CD-ROM Control Panels“ mit dem Befehl „Add Drive, Mount“ die ISO-Datei auswählen und mit OK bzw. „Öffnen“ bestätigen. Über den Windows-Explorer kann sofort auf die einzelnen Dateien und Ordner des Images zugegriffen werden – als wäre eine „echte“ CD/DVD im Laufwerk.

Das „Microsoft Virtual CD-ROM Control Panel“ zum Einbinden von CD/DVD-Images in den Explorer:
http://support.microsoft.com/kb/916902/de