Eine ganze Generation ist mit der Kompaktkassette groß geworden – und dem Walkman, quasi dem Urahn des iPod.

Geschichte. Heute redet eigentlich niemand mehr davon. Es lebe der MP3-Player.

Doch der Mailänder Designer Stefano Pertegato hat die beiden Welten nun tatsächlich unter einen Hut gebracht. Denn Pertegato hat eine schicke Hightech-Kompaktkassette entwickelt, in der ein MP3-Player integriert ist.
kassette
In guter alter Kompaktkassetten-Tradition wird die Aufnahmefähigkeit hier nicht etwa in GByte, sondern natürlich in Minuten angegeben. Es soll die Kassette in 45, 60 und 90 Minuten “Band”länge geben. Die Musik landet per USB im Player/in der Kassette.

Doch der netteste Gag ist die Art und Weise, wie man den MP3-Player mit Strom versorgt. Der Akku wird keinesfalls mit Netzteil oder durch Anstöpseln an den USB-Port aufgeladen – sondern durch Drehen der rechten Spule in der Kassette. Im linken Spulenloch werden die Tracks gewechselt, vor und zurück. Witzig!!

Für alle, die nach 1980 geboren wurden: Früher hat man Kassetten auf diese Weise manuell vor- oder zurückgespult. 😉

Ein hübsches Retro-Design also, das die Herzen vieler höher schlagen lassen dürfte.

Noch handelt es sich nur um eine Design-Studie. Ob daraus mal ein Produkt wird, das es auch zu kaufen gibt, steht noch nicht fest. Aber irgendwie wäre es zu hoffen – eine hübsche Geschenkidee (wenn es nicht zu teuer wird).

1 Antwort
  1. Michele
    Michele sagte:

    Ich wüde mich für solch ein Gerät interesieren, frage hiezu nur, was soll es kosten.
    Mit freundlichen Grüssen M.Fusco

Kommentare sind deaktiviert.