Über die Zwischenablage von Windows lässt sich fast alles kopieren; auch Excel-Tabellen. Schön sieht das allerdings nicht aus. Wer eine Tabelle in ein Word-Dokument einfügt, erhält eine simple mit Tabulatoren formatierte Textliste. Farben, Rahmen und andere Formatierungen gehen verloren. Um eine Excel-Tabelle in Originalform zu kopieren, gibt es ab Excel 2000 einen versteckten Trick.

Mit dem kaum bekannten Befehl „Bild kopieren“ lassen sich Excel-Tabellen als Grafik in die Zwischenablage legen. Und das geht so: Zuerst mit gedrückter Maustaste den gewünschten Tabellenbereich markieren. Dann die [Umschalten/Shift]-Taste gedrückt halten und das „Bearbeiten“-Menü öffnen (Excel 2000, XP und 2003) bzw. bei Excel 2007 im „Start“-Registers auf den Pfeil unterhalb der „Einfügen“-Schaltfläche klicken. Im Menü den Befehl „Bild kopieren“ bzw. „Als Bild | Als Grafik kopieren“ aufrufen. Im nächsten Fenster stehen die Qualitätsstufen „Wie angezeigt“ für den Bildschirm oder „Wie ausgedruckt“ für Druckqualität zur Auswahl. Nach einem Klick auf OK liegt die markierte Tabelle als Grafik in der Zwischenablage vor. Von dort lässt sie sich mit der Tastenkombination [Strg]+[V] in andere Anwendungen einfügen, etwa in ein Word-Dokument.

2 Kommentare
  1. Oliver
    Oliver sagte:

    Vielen Dank für den Tipp. Habe es somit endlich geschafft eine anständige, quer stehende Tabelle in Word einzufügen. Sehr nützlich!!

Kommentare sind deaktiviert.