Die Suchfunktion findet nur das, was im Feld „Suchen“ vorgegeben wurde. Wird nach „Buch“ gesucht, springt OpenOffice Writer zwar zum Eintrag „Buch“, nicht aber zu den „Büchern“. Eigentlich logisch, da die Textverarbeitung nicht zwischen Singular und Plural unterscheiden kann. Dass es auch anders geht, zeigt die Ähnlichkeitssuche.

Mit einem Trick findet OpenOffice Writer auch ähnlich geschriebene Begriffe. Das hört sich nach einer intelligenten Suchfunktion an, dahinter stecken aber nur raffinierte Regeln für den Tausch einzelner Buchstaben. Um beispielsweise in einem Rutsch „Buch“ und „Bücher“ zu finden, sind folgende Schritte notwendig:

1. In OpenOffice Writer den Befehl „Bearbeiten | Suchen & Ersetzen“ aufrufen und den Suchbegriff „Buch“ eintragen. Anschließend auf „Mehr Optionen“ klicken.

2. Das Kontrollkästchen „Ähnlichkeitssuche“ ankreuzen und auf die Schaltfläche mit den drei Punkten (…) klicken.

3. Im nächsten Fenster im Feld „Zeichen tauschen“ den Wert „1“ eintragen. Damit wird festgelegt, dass genau ein Zeichen des Originalsuchbegriffs an der Fundstelle anders sein darf, also statt „Buch“ zum Beispiel auch „Büch“ (aber auch „Such“ oder „Tuch“).

Im Feld „Zeichen hinzufügen“ den Wert „2“ eintragen, damit OpenOffice auch Begriffe findet, die zwei Buchstaben mehr aufweisen, also statt „Buch“ auch „Bücher“. Der Wert „Zeichen entfernen“ sollte auf Null stehen, damit keine Wörter mit weniger Buchstaben gefunden werden. Das Kontrollkästchen „Kombinieren“ angekreuzt lassen und das Fenster mit Ok schließen. Beim Klick auf „Suchen“ findet OpenOffice neben „Buch“ jetzt auch „Bücher“ – aber auch viele andere ähnliche Begriffe, die den Tauschregeln entsprechen, zum Beispiel „Becher“ oder „Wucher“.