Mit einem Netbook oder Notebook draußen zu arbeiten, ist mitunter eine Qual. Je nach Sonneneinstrahlung ist auf dem Notebook-Display kaum noch etwas zu erkennen – erst recht nicht bei verspiegelten Displays. Abhilfe schafft ein kontrastreicheres Farbschema, das sich über die Systemsteuerung einstellen lässt. Damit man bei wechselnden Lichtverhältnissen sich nicht ständig durch die Systemsteuerung hangeln muss, gibt’s bei Windows XP eine praktische Abkürzung.

Bei schlechten Lichtverhältnissen lässt sich das Notebook-Display am besten mit der Kontrastfunktion für Anwender mit eingeschränkter Sehfähigkeit entziffern. Aktiviert wird der Spezialmodus mit der Tastenkombination [Alt]+[Shift/Umschalten links]+[Druck] und einem Klick auf die Schaltfläche Ok. Texte erscheinen jetzt in weißer Schrift auf schwarzem Grund (Schwarz spart übrigens auch Akkustrom); alle Schaltflächen und Menüs werden leicht vergrößert dargestellt. Das sieht nicht schön aus, erleichtert aber die Arbeit unter Extrembedingungen. Wenn sich die Lichtverhältnisse bessern, geht es mit [Alt]+[Shift/Umschalten links]+[Druck] zurück zur Standardansicht.