Outlook ist ein wahres Multitalent. Viele Anwender nutzen es zwar ausschließlich für E-Mails, es eignet sich aber auch hervorragend zur Termin- und Adressverwaltung. Über die Navigationsleiste am linken Fensterrand kann man bequem zwischen Mails, Kalender und Adressregister wechseln. Das Problem dabei: wer häufig Daten zwischen den Outlook-Modulen austauschen möchte, muss ständig hin- und herklicken. Dabei geht es auch einfacher. Kalender und Kontakte lassen sich in eigenen Fenstern anzeigen und nebeneinander anordnen.

So geht’s: Im linken Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf „Kalender“ (oder jeden beliebigen anderen Eintrag) klicken und den Befehl „In neuem Fenster öffnen“ aufrufen. Der Kalender erscheint nicht im Standard-Outlookfenster, sondern als eignes Fenster. Das Ganze lässt sich beliebig oft wiederholen, um zum Beispiel zwei Kalender oder Aufgabenliste und Posteingang nebeneinander anzuordnen. Mit der Tastenkombination [Alt]+[Tab] kann man wie gewohnt zwischen den Programmfenstern wechseln.