Wer dachte, Google sei bereits die beste Suchmaschine und kaum noch zu verbessern, hat „Google FX“ noch nicht gesehen. Das Gratistool macht die Google-Suche noch einfacher, erhöht die Effizienz und spart Zeit. Bei einigen Zeitspartools fragt man sich, warum Google die Zusatzfunktionen nicht gleich von Hause aus eingebaut hat.

Google FX (FX steht in der Filmbranche übrigens für Spezialeffekte) ist kein eigenständiges Plugin, sondern ein Skript für das Firefox-Add-On „Greasemonkey“. Zur Installation muss zuerst Greasemonkey eingerichtet und dann das Google-FX-Userscript installiert werden. Das dauert nur wenige Mausklicks. Danach gibt’s auf der Google-Seite tolle neue Funktionen. Hier eine kleine Auswahl: Neben jedem Treffer erscheint ein Screenshot der Webseite (und das rasend schnell); per Klick auf das kleine Pluszeichen wird ausschließlich auf der jeweiligen Website gesucht. Rechts neben der Trefferliste gibt’s in der Liste „Verwandte Suchbegriffe“ Vorschläge für ähnliche Suchen. Und wer die gleiche Suche in anderen Suchmaschinen probieren möchte, landet per Klick auf „Yahoo“, „Alpha“, „Live“ oder „Ask“ direkt in der Trefferliste der Google-Alternativen.

Hier gibt’s Greasemonkey…
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/748

…und hier das Userscript „Google FX“:
http://userscripts.org/scripts/show/31950

js-google-fx