Vollmundige Werbesprüche wie „USB 2.0 Fullspeed“ oder „USB 2.0 Highspeed“ sagen noch nichts über die tatsächliche Geschwindigkeit aus. Sie zeigen nur, dass die Geräte die geforderte Mindestgeschwindigkeit nach USB-2-Spezfikationen unterstützt. Die volle Geschwindigkeit gibt’s nur bei Geräten mit dem Logo „Certified USB Hi-Speed“. Wie schnell ein USB-Stick wirklich ist, verrät das Tool „HD Tune“.

Um mit dem Gratisprogramm „HD Tune“ das eingestöpselte USB-Gerät zu testen, auf „Option“ klicken und in der linken Baumstruktur „Benchmarks“ auswählen. Den Regler „Test Speed/Accuracy“ nach unten auf „Accuracy“ ziehen und mit OK bestätigen. Dann im oberen Listenfeld das USB-Laufwerk auswählen und auf „Start“ klicken. Nach wenigen Minuten ist klar, wie schnell der Stick tatsächlich ist.

Mit „HD Tune“ USB-Geräte testen:
http://www.hdtune.com