Dass in China Internetseiten gesperrt werden, ist Vielen nur aus den Medien bekannt. Wer wissen möchte, wie die Zensur in der Praxis aussieht, kann mit dem Firefox-Add-On „China Channel“ den chinesischen Internetzugang simulieren.

Um zu sehen, auf welchen Websites die Internetzensur zuschlägt, in der Symbolleiste des Add-Ons auf „Go“ klicken, im Listenfeld „Select“ den Eintrag „China Channel“ wählen und lossurfen. Die Verbindung wird jetzt über einen chinesischen Proxy-Server umgeleitet, erkennbar an der Meldung „Welcome to China“. Wer jetzt zum Beispiel bei Google nach „Dalai Lama“ sucht, sieht die Folgen der Internetzensur hautnah.

Leider läuft das Add-On nur bis zur Firefox-Version 3.1. Wann eine aktualisierte Variante für Firefox 3.5 erscheint, steht noch nicht fest.

„China Channel“ simuliert einen chinesischen Internetzugang (bis Firefox 3.1):
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/9330