Das Globusprogramm Google Earth ist immer für eine Überraschung gut. Es zeigt nicht nur Städte und Länder aus der Vogelperspektive, sondern lässt sich mit sogenannten KML-Dateien um weitere Infos ergänzen. Besonders interessant: die Flugrouten der fünf größten US-Flughäfen.

Um die Flugrouten-Erweiterung zu installieren, in Google Earth in der linken Spalte auf „Inhalt hinzufügen“ klicken. Auf der folgenden Internetseite oben rechts auf „Weiter“ und dann bei „International Flights Animation“ auf „In Google Earth öffnen“ klicken.

In der Ortsliste taucht jetzt der neue Eintrag „International Flights“ auf. Hier lässt sich ankreuzen, welche Flughäfen beobachtet werden, etwa die Airports von Chicago, Los Angeles, Miami, New York oder San Francisco. Der Clou: Über das Fenster in der oberen linken Ecke lassen sich die Flüge animieren. Per Klick auf das rote Flugzeugsymbol erscheint ein Popupfenster mit weiteren Flugdaten wie Start- und Zielflughafen oder Abflugzeit.

js-earth-flugrouten