Nicht immer gibt es bei Installationsprogrammen die Möglichkeit, Programme nur für den aktuellen Benutzer statt generell für alle Nutzerkonten zu installieren. Mit folgendem Trick lassen sich installierte Programme nachträglich für andere Nutzer unsichtbar machen.

Wird zum Beispiel ein neues Spiel installiert, erscheint es automatisch in den Startmenüs sowie auf den Desktops aller Nutzer. Wer das nicht möchte, kann die verräterischen Einträge aus den Konten anderer Windows-User entfernen. Hierzu nach der Installation im Windows-Explorer in den Ordner „C:\Dokumente und Einstellungen“ sowie „All Users“ wechseln. Im Unterordner „Desktop“ das Desktop-Icon des Programms (sofern vorhanden) entfernen. Dann in den Ordner „\All Users\Startmenü“ wechseln, den entsprechenden Startmenüeintrag markieren und mit [Strg]+[X] in die Zwischenablage ausschneiden. Anschließend in den eigenen Startmenüordner wechseln – etwa „\Joerg\Startmenü“ und den ausgeschnittenen Ordner mit [Strg]+[V] einfügen.

Das Programm ist jetzt für andere Nutzer unsichtbar. Erfahrene Anwender können es aber immer noch manuell starten, indem sie im Windows-Explorer in den Programmordner wechseln und doppelt auf die ausführbare Programmdatei klicken.

1 Antwort
  1. Holli
    Holli sagte:

    Erfahrene Anwender können es aber immer noch manuell starten, indem sie im Windows-Explorer in den Programmordner wechseln und doppelt auf die ausführbare Programmdatei klicken.

    das wird dann hinfällig, wenn ich gleichzeitig über die Sicherheitseinstellungen ändere und den Zugriff verweigere.

    dazu noch:
    HKEY_CURRENT_USER\ SOFTWARE\ Microsoft\ Windows\ CurrentVersion\ Explorer\ Advanced

    hier einen neuen Wert mit dem Namen „StartMenuRun“ als Datentyp REG_DWORD erstellen. Den Wert auf

    1
    Ausführen nicht ausblenden

    0
    Ausführen ausblenden setzen. Fertig und rien ne va plus 🙂
    Ist aber auch Schwachsinn, weil ich ja oben schon den Zugriff verweigert habe. aber trotzdem cool

Kommentare sind deaktiviert.