Im Onlinekaufhaus Amazon.de verkauft nicht nur Amazon selbst. Fast alle Artikel werden zusätzlich von sogenannten „Marketplace“-Anbietern verkauft. Das sind externe Verkäufer, die Amazon als Verkaufsplattform nutzen. Allerdings wird oft übersehen, dass bei Marketplace-Verkäufen Versandgebühren anfallen – selbst bei Waren über 20 Euro. Um nicht in die Versandkostenfalle zu tappen, lassen sich mit einem Trick ausschließlich Amazon-Waren anzeigen.

So geht’s: Zunächst wie gewohnt nach den gewünschten Artikeln suchen, etwa mit dem Stichwort „Digitalkamera“. Dann oben links auf die passende Kategorie klicken, zum Beispiel „Elektronik & Foto“. Anschließend in der linken Spalte im Kasten „Anbieter“ auf „Mehr“ und dann auf „Amazon.de“ klicken. Jetzt erscheinen nur noch Angebote, die von Amazon selbst vertrieben werden. Leider gilt die Einstellung nicht Shop-übergreifend, sondern muss in jeder Kategorie wiederholt werden.

Eine Alternative: Der Onlinedienst http://www.nomarketplace.de, der die Suche ausschließlich auf Amazon-Angebote eingrenzt. Allerdings ist die Nomarketplace-Suche sehr langsam. Zudem stellt der Anbieter das Angebot nicht ohne Eigennutz ins Netz. Bei Kaufabschluss über die Seite erhält er eine satte Provision.