Beim Brennen kommt es mitunter vor, dass Nero den Vorgang ohne ersichtlichen Grund abbricht. Der halb gebrannte Rohling ist dann nicht mehr zu gebrauchen. Um Fehlversuche zu vermeiden und keine Rohlinge zu verschwenden, lässt sich der Brennvorgang im Vorfeld simulieren.

Oft wird der Brennvorgang unterbrochen, wenn zwei Laufwerke gleichzeitig genutzt werden, eines für das Original, das zweite für den Rohling. Treten beim Lesevorgang Fehler auf, stockt der Datenfluss und der Rohling ist verloren. Damit das nicht passiert, sollte vor dem Kopiervorgang ein Testlauf stattfinden. Hierzu im Brenn-Assistenten das Kontrollkästchen „Simulation vor dem Brennvorgang“ ankreuzen. Per Klick auf „Kopieren“ startet Nero zuerst mit der Simulation. Erst wenn die Daten fehlerfrei und schnell genug vom Original gelesen werden können, geht’s mit dem echten Brennvorgang weiter.