Beim Aufruf des Dialogfensters „Datei | Öffnen“ zeigt Word Dateien standardmäßig in alphabetischer Reihenfolge. Praktische wäre es, wenn die Dokumente in chronologischer Folge gelistet wären. Die zuletzt bearbeiteten Dateien stünden dann immer ganz oben. Mit folgendem Trick lässt sich die Standardreihenfolge festlegen.

Um die Standardsortierung der Dateien zu ändern, in einem beliebigen Office-Programme den Befehl „Datei | Öffnen“ aufrufen und auf den Pfeil neben der Schaltfläche „Ansichten“ klicken. Hier den Befehl „Details“ wählen, damit im Anzeigebereich die Spaltenköpfe sichtbar werden. Anschließend einmal oder zweimal auf den Spaltenkopf klicken, um die gewünschte Sortierung festzulegen. Damit die neuesten Dateien immer oben stehen, muss zum Beispiel auf „Änderungsdatum“ geklickt werden. Ist die gewünschte Reihenfolge eingestellt, das Dialogfenster mit „Abbrechen“ schließen. Die geänderte Reihenfolge gilt damit auch in allen anderen Office-Anwendungen.

2 Kommentare
  1. Dieter Hachmann
    Dieter Hachmann sagte:

    Wir haben das gleiche Problem und fragen uns: Warum sind Microsoft Produkte nicht kohärent? Was im Windows Explorer selbsttätig geschieht – nämlich Beibehaltung der Sortierung bis zur nächsten Änderung – lässt sich in Microsoft Word nicht einstellen. Ist das bei neueren Programmversionen anders? Wir nutzen MS WORD 2002 SP3.

    Dieter Hachmann

  2. Manfred
    Manfred sagte:

    Microsoft Office 2003 & 2007: Die Sortierreihenfolge im Dialogfenster „Datei öffnen“ festlegen

    Ihren Vorschlag zur Änderung der Sortierreihenfolge versuche ich seit einem Jahr umzusetzen. Das Problem habe ich in OFFICE und MAGIX.

    Die Office-Produkte lassen sich wohl während der Sitzung entsprechend neu sortieren, auch wenn ich WORD dann schließe und EXCEL öffne, bleibt die neue Sortierreihenfolge erhalten. Wird der PC aber heruntergefahren und neu gestartet, habe ich wieder eine unerwünschte Sortierreihenfolge. Bei MAGIX werden nur Symbole angezeigt, die ich wohl ändern kann, aber beim nächsten Öffnen sind wieder die Symbole da.

    Bis vor einem Jahr hatte ich keine Schwierigkeiten damit, aber irgendetwas muss passiert sein. Ich habe schon einige Hilfen (MS-Fix-it und Änderungen unter ‘regedit’) versucht, aber es trat kein Erfolg ein.

    Ich habe den Eindruck, dass irgendeine INI-Datei einen Schreibschutz hat, aber ich finde nichts.

    Vielleicht haben Sie einen heißen Tipp? Besten Dank im voraus.

Kommentare sind deaktiviert.