Auf neuen Rechner ist nicht nur das nackte Windows-Betriebssystem, sondern jede Menge Zusatzsoftware installiert. Im Internet Explorer und Firefox-Browser gibt es oft die Ask-Toolbar. Die ist überflüssig und verschwendet nur Platz. Also weg damit.

Die Ask-Toolbar lässt sich zwar wie gewohnt über die Systemsteuerung und den Befehl „Programme | Programme ändern“ bzw. „Programme deinstallieren“ vom Rechner löschen – beim Firefox-Browser bleibt aber auch nach dem Entfernen Ask als Standardsuchmaschine bestehen. Um auch das wieder hinzubiegen, im Firefox-Browser die Adresse „about:config“ eingeben und doppelt auf den Eintrag „keyword.URL“ klicken. Hier die folgende Standardadresse eingeben und mit OK bestätigen:

http://www.google.com/search?ie=UTF-8&oe=UTF-8&sourceid=navclient&gfns=1&q=

1 Antwort
  1. manfred
    manfred sagte:

    na wunderbar, beim internet explorer ist die ask bar nach der deinstallation verschwunden, im firefox ist sie nach wie vor noch da.
    in firefox about:config keyword:URL kann ich die google adresse eingeben so oft ich will, beim nächsten start ist alles wieder wie es vorher war.

Kommentare sind deaktiviert.