Wer mit Excel Bücher verwaltet, kommt um ISBN-Nummern nicht herum. Die Kennziffern für Bücher sind immer gleich aufgebaut: sie beginnen mit 978, gefolgt von der Länderkennzahl (zum Beispiel 3 für Deutschland), der Verlagskennziffer, der Kennzahl für den Titel sowie einer Prüfziffer. Mit einem benutzerdefinierten Zahlenformat lassen sich alle ISBNs identisch formatieren.

Um im Dokument nicht für jedes Buch die Ziffern 978 manuell eintippen zu müssen, lassen sie sich per Zahlenformat automatisch einfügen. Auch die Formatierung mit Bindestrichen erledigt Excel auf Wunsch selbst. So geht’s: Die Spalte markieren, in die ISBNs eingetragen werden. Dann mit der rechten Maustaste auf die Markierung klicken und den Befehl „Zellen formatieren“ aufrufen.

Im nächsten Fenster die Kategorie „Benutzerdefiniert“ markieren und ins Feld „Typ“ das folgende Zahlenformat eintragen:

978-#-###-#####-#

Das Fenster mit OK bestätigen. Zum Eintragen einer ISBN muss jetzt nur noch der Bereich nach 978 eingetragen werden. Ein Beispiel: Aus der Eingabe

3548412733

macht Excel automatisch die richtig formatierte ISBN

978-3-548-41273-3

2 Kommentare
  1. Schade
    Schade sagte:

    Leider hat das ganze nur einen Denkfehler, die „alten“ 10-stelligen ISBN haben eine andere Prüfziffer als die „neuen“ 13-stelligen. Darum hilft eine alleinige (Um-)Formatierung mit Voranstellen von 978 gar nichts, es müsste jeweils die letzte Prüfziffer individuell neu berechnet werden.

  2. Michael Riess
    Michael Riess sagte:

    funktioniert mit Rechtsklick-„Zellen formatieren“
    übrigens analog (gleicher Format-Code 978-#-###-#####-#)
    in OpenOffice Calc (OpenOffice Tabellenkalkulation)

Kommentare sind deaktiviert.