Zur Fehlersuche müssen Netzwerkprofis mitunter die IP-Adresse des eigenen Rechners ändern. Wird die IP-Adresse per DCHP vom Router vergeben, lässt sie sich über die Netzwerkeinstellungen und den Befehl „Reparieren“ erneuern. Es geht aber auch einfacher.

Wer sich nicht durch die Systemsteuerung oder die Netzwerksymbole in der Taskleiste klicken möchte, verwendet zum Erneuern der IP-Adresse den DOS-Befehl „ipconfig“. So funktioniert’s: Die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] drücken, um das Fenster „Ausführen“ zu öffnen. Hier den folgenden Befehl eingeben und mit OK bestätigen:

ipconfig /renew

Mit dem Schalter „/renew“ wird der DHCP-Server angewiesen, dem Rechner eine neue IP-Adresse zu geben. Das dauert nur wenige Sekunden. Welche Adresse zugewiesen wurde, lässt sich in der Eingabeaufforderung mit dem Befehl „ipconfig“ (ohne Erweiterung) überprüfen.