Kürzlich auf einer Geburtstagsparty einer Kollegin (danke für den leckeren Kuchen und die Suppe am Abend, Susanne). Am Tisch sitzen drei weitere Kolleginnen, zwei haben ein iPhone – eine hätte gern eins, findet es aber zu teuer. Kann man verstehen. Die beiden Kolleginnen mit iPhone bekommen ganz glänzende Augen, als sie ihr iPhone aus der Tasche ziehen und geraten auch gleich ins Schwärmen, was sie alles mit dem Wunder-Handy anstellen.

Musik hören. Morgens Radio. Unterwegs Fotos machen, die eine liest E-Mails, die andere ist lieber auf Facebook. Beide haben mindestens mehrere Dutzend Applications auf ihren Geräten und lassen sich zu Aussagen wie “Ich verlasse meine Wohnung nie ohne mein iPhone” oder “Das iPhone hat mein Leben verändert” hinreißen.

Und das bei zwei Frauen im besten Alter, die alles andere als Technik-Freaks sind. Im Gegenteil. Technik ist ihnen normalerweise eher wurscht. Aber das iPhone, das merkt man gleich, hat ihre Seele berührt, bringt ihre Augen zum Leuchten, ist tatsächlich fest ins Leben integriert. Die eine überlegt gar, ob der nächste PC nicht doch besser ein Mac sein sollte, denn da es mit dem iPhone so toll klappt…

Wohl noch nie habe ich Frauen derart über Technik schwärmen hören. Wie machen die das bei Apple bloß?

7 Kommentare
  1. Winne
    Winne sagte:

    Ich habe jetzt meiner Frau ein Samsung S5230 Star geschenkt. Sie ist glücklich damit. Mir ist das mit der Internetverbindung zu langsam (maximal EDGE). Die Sache mit der Kamera ist so eine Sache. Wenn man Sie braucht liegt diese meist zu Hause oder so. Das iPhone ist genial. Ich freu mich schon darauf. Ich selber habe im Augenblick ein Samsung B2100 (Diensthandy) und ein Nokia 6021. Ich denke das iPhone ist nicht nur ein Handy, sondern der ein mini PC für die Jackentasche. Ich verstehe die Frauen. Es soll Aufgaben lösen und nicht schaffen. Technik muss sich dem Benutzer anpassen und nicht umgekehrt. Ein Beispiel: Seit letztes Jahr haben wir einen Festplattenrekorder und das Gerät ist im Dauereinsatz. Technik beherrscht unser Leben! Sollte es nicht so sein bitte antworten.

  2. andreas
    andreas sagte:

    ich finde die entwicklung derzeit sehr traurig. es ist traurig mit anzusehen was aus der generation passiert. man muss sich nur mal im öffentlichen leben usehen. “alle” stieren nur noch seelenlos in irgendwelche displays und drücken auf irgendwelchen geräten rum. das hat eine sehr heftig zombiehafte wirkung auf mich.

    das ist keine apple-kritik. bin selbst eine sehr technikaffine person, aber der wechsel zur display-generation ist sehr heftig und ich beunruhigend mit anzusehen. ist es denn wirklich so notwendig immer und überall erreichbar und online zu sein? ist das leben so unfassbar wichtig geworden, dass wir keine 10 min ohne email, facebook und sonst was auskommen? die leute sollten darüber nachdenken.

    bin ich früher bus gefahren, habe ich leute beim träumen oder beim bücher lesen beobachten können. heute starren sie nur noch in displays. und das reizende kalte blau der telefone und computer ist dann doch nicht so reizend wie man denkt.

    technik ist eine wunderbare sache, mobiles internet jedoch macht mir zunehmens sorgen. schon 8 jährige laufen hier mit iphones durch die gegend.

  3. Jörg Schieb
    Jörg Schieb sagte:

    Ich liebe skeptische Leser – aber was soll ich sagen: Die Geschichte ist wahr. Kann gerne den Kontakt zu den Kolleginnen vermitteln, die das sicher bestätigen. 🙂 (Außerdem: Was sollte ich von Werbung fürs iPhone denn haben?)

  4. Micha
    Micha sagte:

    Wer hier glaubt, diese Geschichte mit den scheinbar begeisterten Frauen, wäre wahr, der irrt doch. Diese Story ist ein Werbegag für`s I Phone.
    Nicht auszudenken, was geschieht, wenn das neue I Phone demnächst herauskommt. Mal schauen, was die ”Damen” dann zum Besten geben!!

  5. Sammy74
    Sammy74 sagte:

    Ich persönlich finde es sehr schön wenn Frauen über ein technisches Verständnis verfügen.

    Sind die beiden Damen eingentlich noch Single?

    Technik ist etwas wunderbares. Obwohl mich doch auch interesseieren würde, ob sie mit ihrem iPhone auch telefonieren können? Denn das war ja mal die ursprüngliche Funktion eines Handys.

    Und wenn ja, sind sie noch in der Lage ein vernüftiges Gespräch mit ihrem “Gegenüber” zu führen oder schauen sie jede Minute auf ihr iPhone ob es etwas neues in der Welt von E-Mails, Twitter, Facebook und Co. gibt.

    Aus der Erfahurng kann ich sagen, das es auch ein Leben nach dem Feierabend ohne iPhone, BlackBerry und Handy gibt.

  6. Petr
    Petr sagte:

    …ob iPhone oder iPad oder sixpack, das ist doch alles Wurscht. Die Hauptsache man ist gesund, dann braucht man diesen neuen Misst der Industrie nicht. Ich habe noch ein ganz stinknormales Nokia der ersten Generation, das ist mir schon x-mal heruntergfallen, geht 100%ig und braucht auch nicht extra eine teure Versicherung usw. Man kann damit nur telefonieren, denn sonst wollte ich noch nie mehr damit tun. Andere Geräte rauben einem die Zeit, sind für die Katz, und bringen einem kein Stück weiter im Leben. Zuhause bin ich mit PC usw. gut bestückt, daraußen brauche ich meine Ruhe und wenn ich Bilder machen möchte, dann nicht mit einer Halbheit wie iPhone usw. Alles nur um der Neugier willen, und man hat keine freie Minute mehr, weil man mit mehr Technik auch dazu verdammt ist, mehr zu tun, oder zu spielen und zu zeigen und anzugeben, und und. Meine freie Zeit gehört mir und meinen Gedanken und nicht einem dummen iPhone, über das ich auch noch reden muss. Diese Frauen tun mir Leid, wenn sie sich nur noch über solchen Technikscheiß unterhalten können. Und nicht auszudenken, das viele schöne Geld, was ein solches Gerät kostet, und auch noch danach kosten wird…Viel Spaß

  7. Winne
    Winne sagte:

    Ich kann das verstehen, ich selber bin ein PC Fan gewesen. Ich habe meiner Frau einen iPod geschenkt. Es sollte so “Frauen-freundlich” wie möglich sein. Ich wollte mir keine Probleme damit schaffen. Sie sollte einfach damit umgehen können. Da ich mit diesem Apple Produkt so zufrieden war, dass alles Funktioniert. Ich habe ein paar Monate später einen iMac angeschafft. Ich kann nur sagen. Mein Leben ist um einiges Stress freier geworden. Ich habe endlich mehr Zeit. OK, der iMac ist nicht billig, aber die Software + Hardware ist aufeinander sehr gut abgestimmt. Ich habe noch kein iPhone, aber wenn das iPhone 4G kommt, werde ich mir ein iPhone 3GS (mit 16GB) kaufen.

Kommentare sind deaktiviert.