Verbindungen zu Netzwerkrechnern aufzubauen ist kein großer Akt. Im Windows-Explorer werden alle Netzrechner in der Netzwerkumgebung aufgelistet. Der freie Zugang zu Netzrechnern ist aber nicht immer erwünscht. Wer es diskreter mag, kann die Netzwerkcomputer im LAN verstecken.

Damit in der Netzwerkliste nicht mehr alle verfügbaren Rechner aufgelistet werden und sich jedermann damit verbinden kann, sind folgende Schritte notwendig:

1. Zuerst die Eingabeaufforderung mit Adminrechten aufrufen. Hierzu im Startmenü den Befehl „Alle Programme | Zubehör“ öffnen, mit der rechten(!) Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ klicken und den Befehl „Als Administrator öffnen“ aufrufen.

2. Dann folgenden Befehl eingeben:

net config server /hidden:yes

3. Das Fenster mit dem Befehl „exit“ wieder schließen.

Die Liste der Netzwerkrechner bleibt jetzt leer. Erreichbar sind die Rechner aber immer noch – vorausgesetzt, der Rechnername ist bekannt. Lautet der zum Beispiel „NETZRECHNER“, muss ins Adressfeld des Windows-Explorers die Adresse „\\NETZRECHNER“ eingegeben werden.

Wer die Netzrechner wieder sichtbar machen möchte, gibt im Fenster der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

net config server /hidden:no