Was Experten lange befürchtet haben, ist nun eingetreten: Durch immer neue Anwendungen und netzfähige Geräte sind die vorhandenen Internetadressen ausgeschöpft. Die „Internet-Regierung“ ICANN ergreift nun drastische Maßnahmen, um wieder genügend Raum im Netz zu schaffen: Das Internet soll über Ostern abgeschaltet werden, um dringend nötige Reparaturarbeiten durchführen zu können – schreibt tagesschau.de.

Die Fakten lagen lange auf dem Tisch, doch weder die Politik noch die Industrie oder die Provider haben reagiert. Jetzt muss das Internet für eine Neuordnung abgeschaltet werden. Der Kommunikationskollaps hätte verhindert werden können, sagt Computerexperte Schieb im tagesschau.de-Interview.

5 Kommentare
  1. SH
    SH sagte:

    April, April

    Der Artikel ist ja dermaßen übertrieben, dass man sofort an nen Aprilscherz denken muss.

  2. momo
    momo sagte:

    wenn mal lesen könnte, und vielleicht auf den link mehr auf der tagesschau seite klicken würde, würde man das große APRIL APRIL lesen!!!

  3. GB
    GB sagte:

    …klint nach einem Aprilscherz, auf der offiz. Seite von ICANN ist davon nichts zu lesen……

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von joerg schieb, Wastelcompany erwähnt. Wastelcompany sagte: loool RT @schiebde: #schiebde: Tagesschau berichtet: Internet voll – Icann schaltet Rootserver ab http://bit.ly/b8lLo5 […]

Kommentare sind deaktiviert.