Digitalkameras und Camcorder trumpfen mit immer höheren Auflösungen auf. Das bedeutet auch: pro Bild oder Filmsekunden müssen mehr Daten gespeichert werden. Viele Billig-Speicherkarten kommen bei dem rasanten Datentempo nicht mehr mit. Wichtig für HD-Aufnahmen sind daher möglichst flotte Speicherkarten.

Ob die Speicherkarte schnell genug ist, lässt sich anhand der Kennzeichnung erkennen. Damit es beim Filmen keine Aussetzer gibt, sollte eine SDHC-Karte mit der Kennzeichnung „High Speed“, „Video HD“, „Class 6“ oder „Class 10“ zum Einsatz kommen. Nicht zu vernachlässigen ist die Speichergröße. Damit bei HD-Filmen nicht nach wenigen Minuten Schluss ist, am besten Karten mit 16 GB oder 32 GB Kapazität in der Kamera stecken. Das reicht für mehrere Stunden in HD-Aufnahmequalität.

4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Die richtige Speicherkarte fürs Filmen in HD | schieb.de […]

  2. […] Die richtige Speicherkarte fürs Filmen in HD | schieb.de […]

  3. […] Die richtige Speicherkarte fürs Filmen in HD | schieb.de […]

  4. […] Die richtige Speicherkarte fürs Filmen in HD | schieb.de […]

Kommentare sind deaktiviert.