Wer bei Youtube ein Video hochlädt, hatte bislang genau zwei Optionen zur Auswahl: Entweder, das Video wurde öffentlich gestellt – dann konnte es jeder ohne Wenn und Aber anschauen und auch über die Suchfunktion finden. Oder das Youtube-Video war „privat“, dann konnten es nur ausdrücklich ausgewählte Freunde anschauen. Über die Suchfunktion lassen sich private Videos nicht finden, aber leider auch nicht einfach so weitergeben.

Doch jetzt gibt es eine neue Option, die sich „nicht aufgeführt“ bzw. „unlisted“ nennt. Auf diese Weise markierte Video lassen sich abspielen, wenn man die Adresse kennt, aber das Video lässt sich nicht über die Suchfunktion aufspüren. Eine komfortable neue Option, denn so lassen sich Videos weitergeben, ohne dass man den eher unbequemen Weg über die „Privat“-Funktion gehen muss. Nur wer den YouTube-Link kennt, kann das Video anschauen.

Gute Idee!