Office-Dateien sind mit versteckten Zusatzinformationen gespickt. Metadaten nennen Fachleute die zusätzlich zum eigentlichen Text gespeicherten Daten. Dazu gehören Kommentare, Infos über den Verfasser oder Markierungen und verwendete Kategorien. Wer Office-Dateien ohne die verräterischen Infos rausgeben möchte, kann sie mit Windows-Bordmitteln entfernen.

Das geht so: Den Windows Explorer starten und in den Ordner wechseln, der die betreffenden Office-Dokumente enthält. Mit der rechten Maustaste auf die Office-Datei klicken und den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen. Dann ins Register „Details“ wechseln und auf „Eigenschaften und persönliche Informationen entfernen“ klicken. Im folgenden Dialogfenster die Informationen auswählen, die entfernt werden sollen und auf OK klicken.

5 Kommentare
  1. Alith
    Alith sagte:

    Für Office 2003 gibt es ein Plugin von Microsoft, das diese Daten entfernt.

  2. Hans
    Hans sagte:

    Auf den Kommentar von „Charley“ am 20.07.2010 wurde noch immer nicht geantwortet. So funktioniert ein Hilfeforum aber nicht!

  3. Charley
    Charley sagte:

    Bei mir gibt es den Reiter nicht.

    Habe XP mit allen Updates, Office 2003 und bin Admin.

    Ab welcher Version funktioniert das? Wie kann man den Reiter ggf. einblenden?

Kommentare sind deaktiviert.