Viele moderne PCs, vor allem Notebooks, sind heute serienmäßig mit einer Webcam ausgestattet. Einer kleinen Kamera im oder am Rechner, mit der man Fotoaufnahmen machen kann oder Videochats abhalten. Durchaus praktisch: Webcams bringen Spaß und sind äußerst beliebt – vor allem bei Jugendlichen.

Aber kaum einer macht sich Gedanken darüber, ob so eine Webcam nicht auch zum Spionieren benutzt werden kann – oder Schlimmeres. Genau das ist aber jetzt passiert: Ein Spanner auch Aachen soll über 150 Computer von minderjährigen Mädchen manipuliert haben, so dass er jederzeit über die Webcam in die Kinderzimmer schauen konnte.

Ein regelrechter Albtraum für alle Eltern: Fremde klinken sich in den Rechner ihrer Kinder ein und spionieren sie aus, beobachten sie in ganz normalen Alltagssituationen. Schrecklich.

Mit geeigneter Schutz-Software und einer gesunden Portion Aufmerksamkeit lässt sich so etwas zwar verhindern. Für Laien allerdings kaum. Darum müssen Webcams, aber auch Mikrofone besser abgesichert werden. Das Betriebssystem muss penibel darauf achten, dass nicht unbemerkt spioniert werden kann. Da würde ich mir schon mehr Sorgfalt bei den Programmierern wünschen.

6 Kommentare
  1. Kuchen
    Kuchen sagte:

    Am besten wäre es doch einfach den usb stick rausziehen ohne webcam kein spionieren 😉

  2. Goodie
    Goodie sagte:

    ist wohl die einzige Möglichkeit. hab mir ne abdeckung bei camstop geholt. nen bisschen schicker als nen Klebestreifen. greetz

  3. jan
    jan sagte:

    Da muss man aber doch keinen Klebestreifen für nehmen! Wie sieht das denn aus? Und was ist, wenn man die Kamera benutzen möchte? Abziehen und danach kommt ein neuer Klebestreifen drauf? Viel einfacher und viel schöner finde ich camstop, eine Kamera-Abdeckung für die webcam.

  4. Gilhorn
    Gilhorn sagte:

    Eine ganz simple Möglichkeit wäre eine Kappe oder ein Klebestreifen und schon wäre die Webcam blind. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Kommentare sind deaktiviert.