Der Internet Explorer braucht eine halbe Ewigkeit zum Starten? Tabs öffnen sich im Schneckentempo? Dann sind meist zusätzlich installierte Add-Ons schuld, die den Browser ausbremsen. Welches Add-On den IE in die Knie zwingt, lässt sich leicht herausfinden.

Um die schwarzen Schafe der Add-Ons zu entlarven, hat Microsoft den Internet Explorer mit einer Ladezeitüberwachung ausgestattet. Um zu überprüfen, welche Erweiterung wie lange zum Starten braucht, den Befehl „Extras | Add-Ons verwalten“ aufrufen. In der linken Spalte den Eintrag „Symbolleisten und Erweiterungen“ markieren. In der Spalte „Ladezeit“ steht für jedes Add-On, wie lange der Start dauert. Braucht ein Add-On länger als 0,05 Sekunden, gilt es als Bremse. Wird die Erweiterung nicht unbedingt gebraucht, sollte sie markiert und per Klick auf „Deaktivieren“ ausgeschaltet werden. Je weniger Add-Ons aktiv sind, umso schneller startet der Internet Explorer.