Arbeitszeiten werden meist in vollen, halben oder Viertelstunden abgerechnet. Wer eine Arbeitszeittabelle anlegen, aber nicht manuell auf- oder abrunden möchte, kann das Runden Excel überlassen.

Möglich machen’s die beiden Befehle OBERGRENZE und UNTERGRENZE. Damit wird festgelegt, in welche Richtung eine eingegebene Uhrzeit auf- oder abgerundet werden soll. Ein Beispiel: Soll die Uhrzeit 12:07 in der Zelle A1 auf die nächste Viertelstunde 12:15 Uhr aufgerundet werden, lautet die Formel:

=OBERGRENZE(A1;“0:15″)

Zum Abrunden auf volle zehn Minuten – etwa 12:12 auf 12:10 Uhr – folgende Formel eingeben:

=UNTERGRENZE(A1;“0:10″)

Sollten in den Ergebniszellen statt Uhrzeiten Dezimalzahlen stehen, müssen die Zellen mit dem Zahlenformat „Uhrzeit“ formatiert werden.