Es ist in letzter Zeit etwas ruhiger geworden um den Kurznachrichtendienst Twitter: Irgendwie hat man den Eindruck, die Twitter-Macher wissen nicht so genau, in welche Richtung sie sich entwickeln wollen – und wie sie eigentlich irgendwann mal Geld verdienen wollen. Das größte Problem: Zwar nutzen immer mehr Menschen Twitter, aber immer weniger besuchen dazu die Twitter-Seiten. Andere Anbieter haben einfach schickere, übersichtlichere Webseiten.

Darum hat Twitter diese Woche ein neues Layout verpasst bekommen, einen Relaunch. Die Homepage wirkt nun deutlich moderner. Der Besucher bekommt jetzt mehr Informationen auf einmal präsentiert, hat einen besseren Überblick. So etwas wissen vor allem Heavy User zu schätzen, Menschen also, die Twitter intensiv nutzen – und immer sehen wollen, was ihre Freunde zu twittern, ohne sich deshalb durch x Profile klicken zu müssen. Das hat Twitter ganz gut hinbekommen. Gut möglich, dass sich so wieder mehr Leute auf die Twitter-Seiten locken lassen.