Früher oder später merken alle großen Onlinedienste und die dahinter stehenden Unternehmen: Wer wachsen will, der muss aufs Handy. Der Markt der Mobilgeräte ist derzeit der dynamischste. Hier entstehen Innovationen, hier passiert eine Menge – hier spiele die Musik. Schon heute ist zu beobachten, wie die immer smarter werdenden Handys dem PC den Rang ablaufen. Mails abrufen, sich sozial austauschen, Fotos machen und verschicken: Alles mit dem Smartphone möglich – und fast schon komfortabler als am Rechner.

Kein Wunder, dass Firmen wie Google, Microsoft und Apple in die Welt der Mobilfunkgeräte eindringen – und das größtenteils auch recht erfolgreich. Facebook will da offensichtlich nicht länger nur Zaungast sein. Wie der Insiderblog Techcrunch berichtet, tüftelt wohl auch Facebook an einer Handy-Software, selbst von einem Facebook-Handy ist die Rede.

Das ist nur konsequent. Facebook spielt heute auf vielen Smartphones sowieso schon eine große Rolle. Kaum ein Mobilfunkanbieter, der diesen Trend ignoriert und vor allem dem jungen Publikum nicht komfortable Möglichkeiten bietet, auch mit dem Handy Facebook zu nutzen. Wenn Facebook tatsächlich an einem eigenen Handy-Betriebssystem tüftelt, würde sich Facebook in direkte Konkurrenz zu Google (Android), Apple (iPhone) und Nokia begeben. Eigene Handys will das Unternehmen wohl aber nicht bauen.

Aber warum sollte Facebook auch tatenlos zusehen, wie Google und Apple soziale Netzwerke in ihre Produkte einbauen – und selbst nicht zum Gegenschlag ausholen? Ich bin allerdings gespannt, wie so ein Facebook-Betriebssystem konkret aussehen soll – und wie es bei den Menschen ankommt, die sich immer mehr Gedanken über Datenschutz machen.

1 Antwort
  1. myblogtrainer
    myblogtrainer sagte:

    die versuchen es nur wie Microsoft und Konsorten… sie drohen mit einem Prototyp, damit die Software von Facebook bzw. der Facebook-Connect von vornherein mit eingebaut wird. Rassel 😉

Kommentare sind deaktiviert.