Spätestens seit Office 2010 müssen PowerPoint-Präsentationen keine langweiligen Diashows sein. Wer Leben in die Präsentation bringen möchte, peppt sie mit Videos auf. Dank der Videowerkzeuge lassen sich die Filmchen sogar nachbearbeiten und mit Effekten versehen.

So gelangen bei PowerPoint 2010 Videos in die Präsentation: Eine neue Folie für das Video anlegen und auf “Einfügen | Video” klicken. Im folgenden Fenster die Videodatei auswählen und mit “Einfügen” bestätigen. Über die Anfasser an den Ecken lässt sich das Videofenster beliebig skalieren.

Per Klick auf den Film erscheint das Menüband “Videotools” mit Werkzeugen zur Filmbearbeitung. Im Untermenü “Videoeffekte” lässt sich das Video beispielsweise um Schatten, Spiegelungen, Leuchteffekte oder weiche Kanten ergänzen. Mit den Korrekturwerkzeugen werden falsch belichtete oder farblose Videos aufgepeppt. Soll in der Präsentation statt des ersten Videobilds ein anderes Vorschaubild erscheinen, auf “Posterrahmen” klicken und die gewünschte Vorschaudatei auswählen. Zu lange Videos lassen sich per Rechtsklick und den Befehl “Video kürzen” auf das richtige Format stutzen.