Normalerweise lassen sich Antivirenprogramme nur mit bestehender Internetverbindung aktualisieren. Beim Gratis-Schutzprogramm „Avast Antivirus“ geht’s auch ohne Web-Anbindung. Das ist zum Beispiel nützlich, wenn das private Notebook nicht ins Firmennetzwerk eingebunden werden kann.

Ein Update-Tool von Avast ermöglicht das Offline-Update der Antivirensignaturen. So geht’s: Auf einem Rechner mit Internetzugang die Webseite http://www.avast.com/download-update aufrufen und per Klick auf „Download“ die aktuelle Version des Update-Tools herunterladen. Die Downloaddatei anschließend auf einen USB-Stick kopieren. Dann den USB-Stick mit dem Update-Tool an den (internetlosen) PC anstöpseln und doppelt auf die USB-Datei „vpsupd.exe“ klicken. Danach ist der Rechner in Sachen Antivirensignaturen wieder auf dem neuesten Stand.

Infos und Downloads zum kostenlosen Antivirentool „Avast“ gibt’s hier:
http://www.avast.com/de-de/free-antivirus-download

1 Antwort
  1. Dennis Ziolkowski
    Dennis Ziolkowski sagte:

    Wobei Avira nicht das beste ist … Für Windows empfehle ich sehr Microsoft Security Essentials. Legt sich in den Kern des Betriebssystemes und verbraucht keine Extra-Ressourcen.

Kommentare sind deaktiviert.