Das Internetradio Last.fm kooperiert mit dem deutschen Marktführer für Musikstreaming simfy und bietet künftig eine direkte Verlinkung von der eigenen Seite zum Katalog von simfy. Beide Dienste verknüpfen ihr Angebot für ihre Nutzer durch eine eigene Verlinkung von Last.fm zum simfy-Repertoire.

Einzelne Titel, die bei Last.fm gefunden werden, können künftig durch eine direkte Verlinkung über den Katalog von simfy gehört werden. Last.fm wird hierbei weiterhin für Empfehlungen genutzt – das für Last.fm bereits bekannte Scrobbeln ist also
weiterhin möglich und erwünscht – sofort anhören können die Nutzer die Titel dann allerdings bei simfy. Später sollen Musikfans über eine zusätzliche Verlinkung der Alben und Künstler auch die entsprechende Musik bei simfy finden können.

Durch das Scrobbeln erhalten die über 1,7 Millionen simfy-Nutzer ganz neue Auswahlmöglichkeiten, umgekehrt profitieren die deutschen Musikfans von der integrierten simfy-Nutzung auf Last.fm.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Last.fm streamt mit simfyschieb.de | Mitlesen. Mitreden. (Blog)Einzelne Titel, die bei Last.fm gefunden werden, können künftig durch eine direkte Verlinkung über den Katalog von simfy gehört werden. …und weitere » […]

Kommentare sind deaktiviert.