Die Tabellenkalkulation wandelt Texteingaben automatisch in ein Datum um. Aus „2/2011“ wird zum Beispiel „Februar 2011“, aus „22-3“ oder „22/3“ das Datum „22. März“. Das ist in den meisten Fällen erwünscht – aber nicht immer. Mit einem Trick lässt sich die automatische Datumserkennung überlisten und abschalten.

Excel wandelt die Texteingaben nur dann in ein Datum um, wenn die Eingabezelle mit dem Zellformat „Standard“ versehen ist. Um die Erkennung abzuschalten, müssen die Zellen mit einem anderen Format wie „Text“ oder „Zahl“ formatiert werden. Das geht am schnellsten, indem die Zellen markiert und dann mit der rechten Maustaste angeklickt werden. Im Kontextmenü den Befehl „Zellen formatieren“ aufrufen, das gewünschte Zellformat auswählen und mit OK bestätigen. Beim Format „Text“ bleibt zum Beispiel die Eingabe „22-3“ unverändert als Text bestehen.

3 Kommentare
  1. Lothar
    Lothar sagte:

    Beim Import von 01/9 aus einem Office Dokument wird das Zellformat wieder auf Standard zurückgesetzt! Eine Zwischenspeicherung im Editor behebt dies Problem. Dies ist natürlich nur beim Import größerer Datenmengen sinnvoll.

  2. Reiner Kernbach
    Reiner Kernbach sagte:

    Der o.g. Tipp funktiert jeodch nicht, wenn man eine Tabelle aus einer andern Datei (z. B. PDF oder Internet) nach Excel kopiert.

    1.1 Grundwert je Gebäude bei Kehrungen, Überprüfungen,Emissionsmessungen, Abgaswegüberprüfungen und Feuerstättenschauen
    1.1.1 für Kehr- und Überprüfungsarbeiten, die an senkrechten Teilen von Abgasanlagen durchgeführt werden 9,2

    Die Zahlen 1.1 und 1.1.1. werde in Datum umgewandelt

  3. Wilhelm von Reth
    Wilhelm von Reth sagte:

    Automatische Datumserkennung überlisten:

    mit dem hochgestellten Komma vor der Zahl ( ‚2/2011 ) geht es noch schneller.

    Liebe Grüße aus Niederkassel,

    Wilhelm von Reth

Kommentare sind deaktiviert.