wmg-logo

Der Wechsel des Dateiformats für Word-Dokumente bringt viele Word-Anwender zur Verzweiflung. Da Word 2007 und 2010 neue Dokumente standardmäßig im Format „.docx“ speichern, lassen sie sich mit älteren Word-Versionen nicht mehr öffnen. Damit Word-Dokumente dauerhaft kompatibel bleiben, sollte das .doc-Dateiformat als Standardformat eingestellt werden.

Das geht bei Word 2007 und 2010 folgendermaßen: Auf die runde Office-Schaltfläche (Word 2007) bzw. „Datei“ (Word 2010) und dann auf „Word-Optionen“ bzw. „Optionen“ klicken. In den Bereich „Speichern“ wechseln und im Feld „Dateien in diesem Format speichern“ den Eintrag „Word 97-2003-Dokument (*.doc)“ auswählen. Die Änderungen mit OK speichern. Ab sofort ist beim Speichern nicht mehr das Format .docx, sondern.doc voreingestellt.

3 Kommentare
  1. Gast der Seite
    Gast der Seite sagte:

    Grundsätzlich ist der Tipp gut. Nur sind mit dieser Einstellungen einige Funktionen wie „Formeln“ ausgegraut. Wieso, weiss nur Microsoft.

  2. Mirko Müller
    Mirko Müller sagte:

    Das stimmt. Aber eben auch nur, wenn man sein altes Word erweitert hat. Aber wer von Otto-Normal-Anwendern und Nicht-Profis hat das schon? In der Standardausführung geht’s eben nicht – und das hat schon etliche Word-Anwender zur Verzweiflung gebracht.

  3. Tobias
    Tobias sagte:

    „Da Word 2007 und 2010 neue Dokumente standardmäßig im Format “.docx” speichern, lassen sie sich mit älteren Word-Versionen nicht mehr öffnen.“

    Stimmt NICHT!
    Man kann und sollte sich das
    „Microsoft Office Compatibility Pack für Dateiformate von Word, Excel und PowerPoint“
    herunterladen – dann kommen auch ältere Office-Programmen mit docx, xlsx und pptx klar:

    Download bei Microsoft: http://tinyurl.com/3yob5g

Kommentare sind deaktiviert.