Der „Like“-Button von Facebook, der in deutsch natürlich „gefällt mir“ heißt, ist derzeit allgegenwärtig. Auch hier auf schieb.de gibt es ihn. Warum? Weil es einfach eine praktische Möglichkeit ist, seinen Freunden etwas zu empfehlen und selbst auf dem Laufenden zu bleiben. Und für einen Blogger ist es eine komfortable Methode, für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen – indirekt.

Doch nicht jeder mag die „Like“-Buttons, keine Frage. Deshalb gibt es mittlerweile bereits Miniprogramme wie den Facebook Blocker, die jeden „Like“-Button, aber auch Facebook-Plugins jeder Art (auch in iFrames) zu unterdrücken. Die Folge: Man hat keinen Bezug mehr zu Facebook, kann die Webseite ansonsten aber ganz normal verwenden.

Wer Facebook gar nicht mag, dem wird die kleine Erweiterung gefallen, die es für Firefox, Chrome und Safari gibt. Einmal installiert, verwenden alle Facebook-Kästchen und Buttons.

7 Kommentare
  1. Robin Locksley
    Robin Locksley sagte:

    Wie niedlich-fuer jede website die versucht zu tracken eine eigene extension.
    JonDo und JonDoFox installieren und Ruhe ist mit geflacker und getracke.
    Was nicht bereits durch die vorinstallierte ADblockPlus Filter ausgeblendet wird leasst sich durch das abonnieren von weiteren Filtern oder eigenen Regeln ausblenden.Kein tracken mehr durch flash oder „supercookies“.
    Je nach „Internetfittness“ist allerdings die Lernkurve fuer JonDo&JonDo Fox unterschiedlich flach,da man erst einmal zum Umdenken gezwungen wird was den leichtsinnigen Umgang mit scripten,cookies etc. betrifft.
    Mein Tipp:Beide als portable „Installation“,somit jederzeit Mitnahme auf usb stick moeglich und ueberall einsetzbar.

  2. Ulf
    Ulf sagte:

    Es geht nicht nur darum, dass diese Facebook-Schaltfläche optisch stört, sondern vor allem darum, dass Facebook über diese Schaltfläche nachverfolgen kann, auf welchen Seiten man surft (wird per iFrame direkt von Facebook geholt). Egal ob man angemeldet ist oder nicht.
    Wer weiß, für was die Daten ausgewertet werden . Es ist ja bekannt, dass Facebook sich nicht (immer) an hiesige Standards und Regeln hält….

  3. Jörg Schieb
    Jörg Schieb sagte:

    @bruno: bei mir gibts eben keine zensur! 😉 ich mag es natürlich, wenn andere „i like“ klicken – aber wenn ein user es nicht mag, solche buttons zu haben, soll er die wahl haben!

  4. Bruno
    Bruno sagte:

    Finde ich putzig. Direkt unter den Eintrag hier, der für das Entfernungsaddon ‚wirbt‘, einen solchen „Gefällt mir“ Knopf zu setzen, hat etwas. :-))

  5. Rudii
    Rudii sagte:

    Das brauch kein spezielles Tool, sondern nur zum Adblock-Filter zugefügt werden! Das geht natürlich für alle was dich nervt, inklusive „Flattr“.

  6. Gilhorn
    Gilhorn sagte:

    Besten Dank für den Tipp. Habe ich sofort installiert. Endlich ist dieser lästige Hinweis weg. Jetzt fehlt nur noch so ein ähnliches Tool für „Flattr“

Kommentare sind deaktiviert.