Ob eine Webseite erfolgreich ist oder nicht, hängt nicht zuletzt davon ab, wie gut sie in Suchmaschinen zu finden ist – allen voran in der Suchmaschine von Google. Wer nach Eingabe eines Stichworts unter den ersten Treffern landet, hat es gut: Google schickt dann jede Menge Besucher vorbei.

Doch immer wieder kommt es vor, dass Google eine Webseite plötz-lich nicht mehr mag. Sie verschwindet dann auf den hinteren Rängen und bekommt auch keinen Traffic mehr, keine Besucher. Für die Betreiber einer Webseite ein Albtraum: Die Besucher bleiben aus, Umsatzeinbußen sind die Folge. Und niemand weiß, warum. Denn Google macht ein großes Geheimnis daraus, wie Webseiten bewertet werden.

Das könnte nun die Kartellbehörde der EU beschäftigen. Unter www.haveibeenpenalized.com kann sich jeder Webseitenbetreiber melden, der von Google nicht mehr gemocht wird. Die Fälle werden gesammelt und ausgewertet. Gefördert wird das Projekt, zumindest indirekt und zu großen Teilen, von Microsoft. Die haben auch eine Suchmaschine. Wettbewerb kann so grausam sein…