Seit Windows 7 gibt es statt der “Eigenen Dateien” nur noch die “Bibliotheken”. Doch nicht jeder nutzt die neue Ordnerstruktur. Viele Anwender speichern ihre Daten in eigenen Ordnern oder auf Netzwerkspeichern. Die Bibliotheken sind dann überflüssig und können ausgeblendet werden.

Damit die Bibliotheken im Windows Explorer nicht mehr angezeigt werden, mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Bibliothek klicken, etwa auf “Videos”. Im Kontextmenü den Befehl “Nicht im Navigationsbereich anzeigen” aufrufen. Schon ist der Eintrag verschwunden.

Soll die Bibliothek wieder angezeigt werden, auf “Bibliotheken” klicken, dann im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf die Bibliothek klicken und den Befehl “Im Navigationsbereich anzeigen” aufrufen.

4 Kommentare
  1. andersgrau
    andersgrau sagte:

    Damit doch was zu finden ist …

    SO blende ich Bibliotheken im Windows Explorer aus:

    Im Windows Explorer ausblenden
    Den folgenden Registry Schlüssel löschen:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Desktop\NameSpace\{031E4825-7B94-4dc3-B131-E946B44C8DD5}

    Im Öffnen / Speichern Dialog ausblenden
    Den folgenden Registry Schlüssel löschen:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\explore r\Desktop\NameSpace\{031E4825-7B94-4dc3-B131-E946B44C8DD5}

  2. Agi himself
    Agi himself sagte:

    Der Ordner auf dem Desktopb bleibt aber nach wie vor bestehen und darum ging’s mir eigentlich bei meiner Suchanfrage… Google ist echt kacke, lockt mich auf ‘ne Seite wo nix zu finden ist was man sucht.

  3. Susa
    Susa sagte:

    Danke für den Tipp. Leider funktioniert dieser bei mir nicht. Ich komme auch über die Eigenschaften zu dem Punkt, wo mittels eines Hakens ausgewählt werden kann, ob die Ansicht im Navigationsbereich erfolgen soll, aber dieser ist und bleibt grau.

    Habe ich etwas falsch gemacht?

    LGS

Kommentare sind deaktiviert.