Im kostenlosen Office-Paket „OpenOffice“ lässt sich alles anpassen; sogar die Schriftarten für die Menüs sind frei wählbar. Wer die Einheitsschriften in den Menübefehlen leid ist, kann sich mit folgenden Schritten sein eigenes Menü-Layout basteln.

Um bei OpenOffice die Menüschrift zu ändern, eine beliebige OpenOffice-Anwendung starten und aus dem Menü „Extras“ den Befehl „Optionen“ aufrufen. Dann in der linken Spalte unterhalb von „OpenOffice.org“ auf „Ansicht“ klicken. Dort das Häkchen bei „Systemschriftart für die Benutzeroberfläche verwenden“ entfernen.

Anschließend in der linken Spalte in den Bereich“Schriftarten“ wechseln und die Option „Ersetzungstabelle anwenden“ ankreuzen. Dann bei „Schriftart“ den Font-Namen „Andale Sans UI“ eingeben und bei „Ersetzen durch“ die neue Menüschriftart auswählen. Rechts daneben auf das grüne Häkchen klicken und die Option „Immer“ sowie „Nur Bildschirm“ aktivieren. Nach einem Klick auf OK erscheinen die Menüs und Menübefehle mit der neuen Schrift.