Beim Drucken von Tabellen weiß man nie genau, wo Excel die Seiten abschneidet und wie die einzelnen Blätter später zusammengesetzt werden müssen. Erst die Druckvorschau verrät, wo die Seitenumbrüche gesetzt werden. Mit einem kaum bekannten Befehl lassen sich die Seitenumbrüche bereits im Vorfeld einblenden.

Um ohne Druckvorschau die Seitenumbrüche zu überprüfen, in Excel 2007 und 2010 aufs Menüband „Ansicht“ und dann auf die Schaltfläche „Umbruchvorschau“ klicken. Geplante Umbrüche werden als blau gestrichelte Linie dargestellt. Um die Aufteilung zu ändern, lassen sich die Linien mit gedrückter Maustaste verschieben. Mit einem Klick auf „Normal“ geht’s zurück zur Standardansicht.