Zum Freistellen von Grafiken kommt meist ein Grafikprogramm wie Photoshop zum Einsatz. Wer in Word oder PowerPoint unerwünschte Objekte aus Grafiken ausschneiden möchte, kann auf Photoshop & Co. verzichten. Denn ab Office 2007 verfügen die Office-Programme über eine eigene Freistellfunktion.

Zum Freistellen die Grafik markieren und im Menüband „Grafik“ auf die Schaltfläche „Freistellen“ klicken. Über die Anfasser des Markierungsrechtecks lassen sich im ersten Schritt die Bildränder beschneiden. Zum Freistellen auf „Zu behaltende Bereiche markieren“ klicken und auf die Bildbereiche klicken, die erhalten bleiben sollen. Für zu löschende Bildelemente auf „Zu entfernende Bereiche markieren“ klicken und die Flächen markieren, die verschwinden sollen. Zum Schluss auf „Änderungen beibehalten“ klicken – fertig ist die freigestellte Grafik.

2 Kommentare
  1. Holger Nickusch
    Holger Nickusch sagte:

    Kleine Berichtigung: Die Freistellfuktion gibt es bei Office 2007 noch nicht. Dieses Feature wurde erst ab Version 2010 eingeführt.

    Freundliche Grüße
    – Holger Nickusch –

Kommentare sind deaktiviert.