Demnächst gibt es ganz offiziell ein Rotlicht-Milieu im Web. Die Verantwort-lichen bei der ICANN haben jetzt entschieden: die Porno-Domain .xxx kommt. Unter dieser Domain sollen künftig Webseiten mit erotischen und pornografischen Inhalten zu Hause sein.

Xxx – das ist in den USA gleichbedeutend mit „Inhalt für Erwachsene“. Sol-che Internetadressen kann sich die geneigte Kundschaft zweifellos besser merken… Ein riesiger Markt, ein riesiges Geschäft – vor allem für Internet-provider, die nun wieder neue Domains verkaufen können.

Aber die Sache hat auch einen Haken, zumindest für die Anbieter, die Inhal-te unter .xxx anbieten wollen: Auf diese Weise eindeutig gekennzeichnete Internetseiten lassen sich leichter filtern. In Firmennetzwerken, aber auch in kompletten Ländern. Schon haben einige Länder wie Saudi-Arabien ange-kündigt, .xxx-Webseiten komplett zu blockieren.

Wer will es ihnen eigentlich verdenken…

2 Kommentare
  1. Jup
    Jup sagte:

    Wer ist die offizielle Vergabestelle und mit welchem Recht? Mir kam zu ohren, dass demnächst jeder eine TLD anmelden können soll, wenn er das nötige kleingeld hat?

  2. Janett
    Janett sagte:

    Wieso sollte man sich eine .xxx Adresse besser merken können? Ich hab immer Probleme mit dem Teil davor, die kurze Endung bekomme ich aber grad noch so hin 😉

Kommentare sind deaktiviert.