Mitte der 80er Jahre hat die Firma Commodore einen Computer gebaut, der die Welt verändert hat: Der C64 sah zwar aus wie ein Brotkasten, war aber unheimlich beliebt, da günstig, einfach zu handhaben und sehr vielseitig. Der C64 war der erste echte Homecomputer. Ein Computer für zu Hause, den sich fast jeder leisten konnte.

Aus heutiger Sicht sind die technischen Daten geradezu niedlich. 64 KByte Arbeitsspeicher, da verbraucht jedes Profilfoto heute mehr Speicherplatz. Doch nun, fast 30 Jahre später, bringt Commodore wohl eine Neuauflage des C64 auf den Markt. Es sind jedenfalls Fotos von einem Prototypen aufgetaucht.

Der Klassiker soll neu aufgelegt werden. Optisch sieht der C64 des 21. Jahrhunderts fast genauso aus wie damals. Im Inneren werkelt ein ganz normaler PC, aber einer, der eben auch C64 spielen kann. Auf Knopfdruck startet man den C64 – und kann die Programme von damals benutzen, vor allem die beliebten Spiele…

Ein schönes Spielzeug für Nostalgiker.