Seit Windows Vista soll die ReadyBoost-Funktion für mehr Arbeitstempo sorgen. Oft ist von einer Geschwindigkeitssteigerung nichts zu spüren. Stellt sich die Frage, wie man den ReadyBoost-Stick wieder zu einem normalen USB-Stick macht. Wie zeigen, wie’s geht.

Wer die ReadyBoost-Datei manuell vom USB-Stick löschen oder den ReadyBoost-Stick formatieren möchte, erhält nur eine Fehlermeldung. Richtig geht’s folgendermaßen: den USB-Stick einstöpseln und im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Laufwerksbuchstaben klicken. Im Aufklappmenü den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen. Dann ins Register „ReadyBoost“ wechseln, die Option „Dieses Gerät nicht verwenden“ auswählen und auf OK klicken. Windows deaktiviert die ReadyBoost-Funktion, löscht die ReadyBoost-Datei und gibt den kompletten Speicherplatz frei. Auch das Formatieren ist wieder problemlos möglich.

 

2 Kommentare
  1. Pascal Dambert
    Pascal Dambert sagte:

    ich hab da eine frage: klappt das nur mit windows explorer oder kann man das auch mit firefox oder chrome!? wenn nicht, ich schaffs nicht den windows explorer zu starten, also hab ich ihn deistalliert und wollte ihn neu downloaden, doch jetzt heißt es das es eine neure gibt. Ich bin verwirrt -.- könntest du mir vielleicht den link des neuesten windows explorers geben!?

    Danke im Voraus
    Pascal

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] den Originalbeitrag weiterlesen: Readyboost von USB-Sticks entfernen | schieb.de Medien zum Thema   Medien by […]

Kommentare sind deaktiviert.