Was ist ein Tweet ist, ist schnell erklärt: Eine maximal 140 Zeichen lange Nachricht, die mit Handy oder PC verfasst per Twitter verteilt wird. Durch einen Trick lassen sich aber durchaus auch Fotos verschicken. Fotoaufnahmen werden auf Servern gespeichert und eine kurze Internetadresse in die Twitter-Nachricht eingebaut.

Eine Möglichkeit, von der Twitter-User nur zu gerne Gebrauch machen. Sie verwenden dazu Online-Fotodienste wie Twitpic, yFrog oder Instagram, die sehr beliebt sind.

Da wollte Twitter nicht länger untätig zusehen und hat beschlossen, nun selbst eine Möglichkeit anzubieten, Fotos in Twitternachrichten zu integrieren und zu verschicken. In den nächsten Wochen soll es mit dem Fotodienst in Twitter losgehen, die bisherigen Fotodienste sollen aber weiterhin unterstützt werden.

Twitter weist darauf hin, dass Twitterer ihre Rechte an den Fotos behalten. Keine Selbstverständlichkeit, denn Twitpic hat vor kurzem seine Nutzungsbedingungen verändert und kann seitdem die Fotos kommerziell verwerten, was vielen Usern unangenehm aufgestoßen ist. Das könnte eine Chance für Twitter sein.

1 Antwort
  1. Stefan
    Stefan sagte:

    Twitter sollte endlich mal diese dämliche 140 zeichen grenze abschaffen.
    Jetzt wo twitter sogar selber fotos anbietet wird es echt lächerlich!

Kommentare sind deaktiviert.